Gabriele Wohmann, 1993, Foto: Ekko von Schwichow

Gabriele Wohmann
Foto: Ekko von Schwichow

www.schwichow.de

Gabriele Wohmann zum Text (aus:Schön und gut) Hintergrund-Information: Zum Tod von Gabriele Wohmann
(geb. Guyot)

*21.Mai1932 in Darmstadt, +22.Juni 2015 in Darmstadt/Hessen

Stationen u.a.: Tochter eines Pfarrers. Abitur. Studium der Philologie und Literatur an der Universität Frankfurt/Main. 1953 Heirat. Internatslehrerin auf einer Nordseeinsel. 1983 Poetik-Dozentin an der Universität Augsburg.

Arbeitsgebiete: Gedicht, Essay, Erzählung, Roman, Hörspiel, Theaterstück, Rezension

Auszeichnungen/Ehrungen/Preise (Auswahl): Georg Mackensen-Literaturpreis (1965). Villa-Massimo-Stipendium, Rom (1967/68). Literaturpreis, Bremen (1971). Bundesverdienstkreuz 1. Klasse (1980). Deutscher Schallplattenpreis (1981). Johann-Heinrich Merck-Ehrung, Darmstadt (1982). Stadtschreiberin Mainz (1985). Hessischer Kulturpreis (1988).
- Mitglied in der "Gruppe 47" und seit 1960 Mitglied des P.E.N.-Zentrums Deutschland, in der Akademie der Künste in Berlin und der Akademie für Sprache und Dichtung in Darmstadt.

Veröffentlichungen (Auswahl): Ein unwiderstehlicher Mann, Erzählung (1957). Mit einem Messer, Erz. (1958). Jetzt und nie, Roman (1958). Sieg über die Dämmerung, Erz. (1960). Abschied für länger, Roman. Trinken ist das herrlichste, Erz. (1963). Komm donnerstags, Hörspiel (1964). Die Gäste, Hörspiel (1965). Das Rendezvous, Fernsehspiel (1965). Theater von innen, Prosa (1966). Norwegian Wood, Hörspiel (1967). Porträt einer Schichtarbeiterin, Fernsehspiel (1968). Ländliches Fest und andere Erzählungen (1968, Luchterhand). Der Fall Rufus, Hörspiel (1969). Sonntag bei den Kreisands, Erz. (1970). Ernste Absicht, Roman (1970, Luchterhand). Kurerfolg, Hörspiel (1970). Der Geburtstag, Hörspiel (1971). Übersinnlich, Prosa (1972). Gegenangriff, Prosa (1972). Passau.Gleis 3, Gedichte (Luchterhand). Die Witwe oder Eine vollkommene Lösung, Fernsehspiel (1972). Tod in Basel, Hörspiel (1972). Paulinchen war allein zu Haus, Roman (1974). So ist die Lage, Gedichte (1974). Mehr oder weniger kurz vor dem Tode, Hörspiel (1974). Schönes Gehege, Roman (1975, Luchterhand). Heiratskandidaten, Fernsehspiel (1975). Endlich allein-endlich zu zwein, Erz. (1976, Eremiten-Presse). Ausflug mit der Mutter, Roman (1976). Das dicke Wilhelmchen, Erz. (1977). Nachkommenschaften, Fernsehspiel (1977). Grund zur Aufregung, Gedichte (1978). Wanda Lords Gespenster, Hörspiel (1978). Frühherbst in Badenweiler, Roman (1978). Ach wie gut daß niemand weiß, Roman (1980). Wanda Lords Gespenster, Theaterstück (1980). Heiratskandidaten, Theaterstück (1981). Ich lese. Ich schreibe, Essays (1984, Luchterhand). Glücklicher Vorgang, Hörspiel (1984). Das Hallenbad, Roman (2000, Piper). Frauen schauen aufs Gesicht, Erz. (2000). Abschied von der Schwester (2001, Pendo-Verlag). Schön und gut, Roman (2002, Piper). Fahr ruhig mal 2. Klasse, Geschichten (2004, Pendo-Verlag). Scherben hätten Glück gebracht, Erzählungen (2006, Aufbau). Eine souveräne Frau, Erzählungen (2012, Aufbau).

Buchbestellung I home I e-mail 0800-0916 © LYRIKwelt