Franz Werfel

*10.September 1890 in Prag, +26.August 1945 in Beverly Hills/USA

Stationen u.a.: Sohn wohlhabender Juden. Studium in Prag, Leipzig, Hamburg. Speditionslehre in Hamburg. 1911-14 Verlagslektor. 1915-17 Soldat im 1. Weltkrieg. Verheiratet mit der Witwe von Gustav Mahler. Freundschaft mit Franz Kafka und Else Lasker-Schüler. 1938 Emigration über Frankreich, Spanien in die USA.

Arbeitsgebiete: Lyrik, Novelle, Roman, Drama

Auszeichnungen/Ehrungen/Preise (Auswahl): Schiller-Preis (1927, gemeinsam mit Hermann Burte und Fritz von Unruh).

Veröffentlichungen (Auswahl): Der Weltfreund, Gedichte (1912). Der Gerichtstag (1919, Wolff). Verdi, Roman (1924). Die Geschwister von Neapel, Roman (1931). Das Geschenk der Tschechen an Europa, Aufsatz (1938). Der veruntreute Himmel, Roman (1939). Das Lied von Bernadette, Roman (1941). Die vierzig Tage des Musa Dagh, Roman. Jacobowski und der Oberst, Komödie (1945). Gedichte aus den Jahren 1908-45 (2004, S. Fischer).

Buchbestellung I home I e-mail 0800-0516 © LYRIKwelt