Dieter Wellershoff zum Text (aus:Der Himmel ist kein Ort) Interview: Zum 80. Geburtstag von Dieter Wellershoff Hintergrund-Information: Über Dieter Wellershoff Dieter Wellershoff, 2002, c peitschphoto.com
*3.November 1925 in Neuss, lebt und arbeitet in Köln/Nordrhein-Westfalen

Photo: Peter Peitsch
www.peitschphoto.com

Stationen u.a.: Jugend in Grevenbroich. Gymnasium. Soldat im 2. Weltkrieg. Studium  Germanistik, Psychologie, Kunstgeschichte in Bonn. 1952 Promotion zum Dr. phil. 1952 Heirat mit Maria von Thadden. 1952-55 Redakteur. Bis 1959 freier Schriftsteller. Ab 1959 Verlagslektor. 1974 Dozent in Salzburg. Begründer der "Kölner Schule des Neuen Realismus".

Arbeitsgebiete: Gedicht, Erzählung, Roman, Drama, Hörspiel, Essay, Kritik

Auszeichnungen/Ehrungen/Preise (Auswahl): Hörspielpreis der Kriegsblinden (1960). Literatur-Förderpreis des Landes NRW (1961). Kritikerpreis für Literatur (1970). Writer-in-Residence, Universität Warwick/England (1973). Heinrich Böll-Preis der Stadt Köln (1988). Friedrich Hölderlin-Preis, Bad Homburg (2001). Joseph Breitbach-Preis der Akademie der Wissenschaften und Literatur (2001, gemeinsam mit Thomas Hürlimann und Ingo Schulze). Niederrheinischer Literaturpreis der Stadt Krefeld (2002). Ernst-Robert Curtius-Preis für Essayistik (2005). Großer Kulturpreis der Sparkassen-Kulturstiftung Rheinland (2007).
- Mitglied der Gruppe 47, im VS, in der Mainzer Akademie der Wissenschaft und Literatur und des P.E.N-Zentrums Deutschland.

Veröffentlichungen (Auswahl): Gottfried Benn-Phänotyp dieser Stunde, Monografie (1958, Kiepenheuer & Witsch). Anni Nabels Boxschau, Schauspiel (1962, Kiepenheuer & Witsch). Ein schöner Tag, Roman (1966, Kiepenheuer & Witsch). Die Schattengrenze, Roman (1966, Kiepenheuer & Witsch). Literatur und Veränderung, Essays (1969, Kiepenheuer & Witsch). Das Schreien der Katze im Sack, Hörspiel (1970, Kiepenheuer & Witsch). Einladung an alle, Roman (1972, Kiepenheuer & Witsch). Literatur und Lustprinzip, Essays (1973, Kiepenheuer & Witsch). Doppelt belichtetes Seestück und andere Texte (1974, Kiepenheuer & Witsch). Die Schönheit des Schimpansen, Roman (1977, Kiepenheuer & Witsch). Glücksucher, Drehbuch (1979, Kiepenheuer & Witsch). Das Verschwinden im Bild, Essays (1980, Kiepenheuer & Witsch). Die Sirene, Novelle (1980, Kiepenheuer & Witsch). Der Sieger nimmt alles, Roman (1983, Kiepenheuer & Witsch). Die Arbeit des Lebens, Autobiographischer Text (1985, Kiepenheuer & Witsch). Die Körper und die Träume, Erzählungen (1986, Kiepenheuer & Witsch). Der Roman und die Erfahrbarkeit der Welt (1988). Das geordnete Chaos, Essays (1992). Zikadengeschrei, Novelle (1995/1999, Kiepenheuer & Witsch). Der Ernstfall, Innenansichten des Krieges (1995). Das Kainsmal des Krieges (1998, Landpresse). Der Liebeswunsch, Roman (2000, Kiepenheuer & Witsch). Der verstörte Eros, Essays (2001, Kiepenheuer & Witsch). Das normale Leben, Erzählungen (2005, Kiepenheuer & Witsch). Der lange Weg zum Anfang, Zeitgeschichte, Lebensgeschichte, Literatur (2007, Kiepenheuer & Witsch). Der Himmel ist kein Ort, Roman (2009, Kiepenheuer & Witsch).

Buchbestellung I home I e-mail 0800-0615 © LYRIKwelt