Die Ermittlung. Oratorium in 11 Gesängen (Lernmaterialien) (Broschiert), Suhrkamp

Peter Weiss zum Text (aus:Briefe an Henriette Itta Blumenthal)

*8.November 1916 in Nowawes bei Potsdam, +10.Mai 1982 in Stockholm/Schweden

Stationen u.a.: Wächst in Bremen auf. 1934 Emigration nach England.1936/37 Kunststudium in Prag gemeinsam mit Peter Kien. 1938 Emigration in die Schweiz. 1939 Flucht nach Schweden. Wird 1946 schwedischer Staatsbürger. Schreibt in schwedischer und deutscher Sprache. Filmregisseur, Maler, Grafiker und Schriftsteller.

Arbeitsgebiete: Erzählung, Roman, Drama, Essay

Auszeichnungen/Ehrungen/Preise (Auswahl): Lessing-Preis der Stadt Hamburg. Georg Büchner-Preis, Darmstadt (1982, posthum).
- Mitglied der "Gruppe 47".

Veröffentlichungen (Auswahl): Die Besiegten (1946) Von Insel zu Insel (1947/1953). Dokument I (1949, Selbstverlag). Duell (1953, Selbstverlag). Der Schatten des Körpers des Kutschers, Roman (1960). Abschied von den Eltern, Roman (1961). Fluchtpunkt (1962). Die Verfolgung Ermordung Jean Paul Marats, Drama (1964). Die Ermittlung, Drama (1965). Diesseits und jenseits der Grenze, Briefwechsel Peter Weiss und Manfred Haiduk (2010, Röhrig Universitätsverlag, hrsg. von Rainer Gerlach und Jürgen Schutte, mit einem Geleitwort von Gunilla Palmstierna-Weiss). Briefe an Henriette Itta Blumenthal (2011, Matthes&Seitz, hrsg. von Hannes Bajohr und Angela Abmeier).

Sekundärliteratur (Auswahl): Das teilbare Individuum. Körperbilder bei Ernst Jünger, Hans Henny Jahnn und Peter Weiss, Dissertation (1997, Metzler, von Roswitha Schieb). Die Ästhetik des Widerstands, Roman (2005, Suhrkamp).

Buchbestellung I home I e-mail 0101-0216 © LYRIKwelt