Frank Wedekind

Frank Wedekind zum Text (An mich) zum Text (Des Dichters Klage) zum Text (Trost) zum Text (Rabbi Esra)
(Benjamin Franklin Wedekind)

*24.Juli 1864 in Hannover, +9.März 1918 in München/Bayern

Stationen u.a.: Vater Arzt. Mutter Schauspielerin. Bruder von Donald Wedekind. 1872 Emigriert die Familie in die Schweiz. Abbruch des Jurastudiums. Journalist. Reklamechef. Sekretär. Ab 1890 in München. 1896 Gründung und Arbeit für den "Simplicissimus". Drei Monate Haft wegen eines satirischen Gedichtes über Kaiser Wilhelm II. Zeitweise Schauspieler.

Arbeitsgebiete: Gedicht, Erzählung, Roman, Drama

Auszeichnungen/Ehrungen/Preise (Auswahl): -
- Ab 1879
Mitglied im Dichterbund Senatus Poeticus.

Veröffentlichungen (Auswahl): Kinder und Narren, Drama (1890). Frühlings Erwachen, Drama (1891). Der Erdgeist, Drama (1895). Der Kammersänger, Drama (1899). Der Marquis von Keith, Drama (1901). König Nicolo, Drama (1902). Der Tantenmörder, Drama (1902). Die Büchse der Pandora, Drama (1904). Die vier Jahreszeiten, Gedichte (1905). Die Zensur, Drama (1907). Bismarck, Drama (1914). Herakles, dramatisches Gedicht (1916/17). Lautenlieder (1920).

Sekundärliteratur (Auswahl): Frank Wedekind (1966, von Karl Ude).

Buchbestellung I home I e-mail 0101-0712 © LYRIKwelt