Peter Waterhouse, 2008, ©Foto: Marko Lipus

Peter Waterhouse
Foto: Marko Lipus

www.literaturfoto.net

Peter Waterhouse zum Text (Gedichte und Teillösungen) zum Text (aus:Krieg und Welt)

*1956 in Berlin, lebt und arbeitet in Wien/Österreich

Stationen u.a.: Sohn eines britischen Offiziers und einer Österreicherin. Studium Germanistik, Anglistik, Philosophie in Wien und Los Angeles. Ehe mit Maria Fehringer. 1984 Promotion zum Dr. phil. in Wien über den politischen Aspekt in der Lyrik von Paul Celan. 2015 Mitbegründer Neuberg College The Students’ University.

Arbeitsgebiete: Lyrik, Erzählung, Roman, Essay, Theaterstück, Sachbuch, Übersetzung

Auszeichnungen/Ehrungen/Preise (Auswahl): manuskripte-Preis (1990). Nicolas Born-Preis (1990). Preis für europäische Poesie der Stadt Münster (1993). Christine Lavant-Lyrik-Preis (1994). Förderpreis der Republik Österreich (1995). Heimito von Doderer-Preis (2000). Adolf Mejstrik-Ehrengabe der Schiller-Stiftung, Weimar (2000). Stipendium des Deutschen Literaturfonds, Darmstadt (2001). Österreichischer Staatspreis für literarische Übersetzungen (2002). H. C. Artmann-Lyrik-Preis, Wien (2004). Erich Fried-Preis (2007). Preis der Stadt Wien für Literatur (2008). Ernst Jandl-Preis für Lyrik (2011). Nicolas Born-Literaturpreis des Landes Niedersachsen (2011). Großer Österreichische Staatspreis (2012).

Veröffentlichungen (Auswahl): Menz, Gedichte (1984, Droschl). Besitzlosigkeit Verzögerung Schweigen Anarchie, Erzählungen (1985). Passim, Gedichte (1986, Rowohlt). Das Klarfeld, Gedicht (1988). Sprache Tod Nacht Außen, Gedicht-Roman (1989, Rowohlt). Das Klarfeld, Gedichte (1989, Literarisches Colloquium). Kieselsteinplan, Gedichte (1990). Verloren ohne Rettung (1993, Residenz). Blumen, Gedicht, deutsch/japanisch (1993, Folio Verlag - Übertragung Yukio Akehi und Atsushi Hirano). Die Schweizer Korrektur (1995, Edition Engeler, gemeinsam mit Durs Grünbein und Brigitte Oleschinski). E 71, Gedichte (1996, Residenz). Die Geheimnislosigkeit, Essays (1996, Residenz). Im Genesis-Gelände, Versuch über Paul Celan und Andrea Zanzotto (1998). Prosperos Land, Gedichte (2001, Jung und Jung). Von herbstlicher Stille umgeben wird ein Stück gespielt (2003). Die Nicht-Anschauung, Versuche über die Dichtung von Michael Hamburger Essays, Sachbuch (2005, Folio Verlag). Krieg und Welt, Buch (2006, Jung und Jung). Der Honigverkäufer im Palastgarten und das Auditorium Maximum (2010). Charles Bernstein, Gedichte und Übersetzen (2013). Einführung in das Federlesen (2015).

Buchbestellung I home I e-mail 0800-0617 © LYRIKwelt