Peter Wapnewski, 2002, ©Foto: Doris Poklekowski

Peter Wapnewski
Foto: Doris Poklekowski

www.foto-poklekowski.de

Peter Wapnewski

*7.September 1922 in Kiel, +22.Dezember 2012 in Berlin

Stationen u.a.: 1949 Promotion zum Dr. phil. 1954 Germanistik-Professor. Mittelalter-Experte. 1959 Professor an der Universität Heidelberg. 1966 Professor an der FU Berlin. 1969 an der Universität Karlsruhe. 1980 an der TU Berlin. 1980 Gründungsrektor des Berliner Wissenschaftskollegs. Von 1977 bis 2002 Vizepräsident des Goethe-Instituts München.

Arbeitsgebiete: Gedicht, Essay, Erzählung, Roman

Auszeichnungen/Ehrungen/Preise (Auswahl): Großes Verdienstkreuz der BRD (1986). Sigmund Freud-Preis für wissenschaftliche Prosa (1996). Rahel Varnhagen von Ense-Medaille der Stadt Berlin (1999). Ernst Reuter-Plakette des Landes Berlin (2003). Helmholtz-Medaille der Akademie der Wissenschaften Berlin-Brandenburg (2008).
- Mitglied der "Gruppe 47" und seit 1970 Mitglied des P.E.N., seit 1986 Mitglied in der deutschen Akademie für Sprache und Dichtung, ab 1996 Mitglied in der Berlin-Brandenburger Akademie der Künste und seit 1996 Mitglied der Akademie der Künste.

Veröffentlichungen (Auswahl): Wolframs Parzival, Studie (1955). Walter von der Vogelweide, Studie (1963). Die Lyrik Wolframs von Eschenbach, Edition-Kommentar-Interpretation (1972). Der traurige Gott (2001, Berlin Verlag). Mit dem anderen Auge, Erinnerungen 1922-59 (2005, Berlin Verlag). Mit dem anderen Auge II, Erinnerungen 1959-2000 (2006, Berlin Verlag).

Buchbestellung I home I e-mail 0502-0316 © LYRIKwelt