Robert Walser, ch

Robert Walser

*15.April 1878 in Biel bei Bern/Schweiz, +25.Dezember 1956 in Herisau/Schweiz

Stationen u.a.: Sohn eines Buchbinders. Abgebrochene Banklehre. Wanderschaft durch Süddeutschland und die Schweiz. Versucht vergeblich Schauspieler zu werden. Ab 1905 einige Jahre in Berlin. Ab 1933 Nervenklinik Herisau. Erfriert an Weihnachten 1956 im Schnee.

Arbeitsgebiete: Lyrik, Erzählung, Roman

Auszeichnungen/Ehrungen/Preise (Auswahl): Rheinländischer Frauenbundpreis (1914).

Veröffentlichungen (Auswahl): Fritz Kochers Aufsätze, Erz. (1905). Geschwister Tanner, Roman (1907). Der Gehülfe, Roman (1908). Jakob von Gunten, Roman (1909/2008, SüddeutscheZeitungBibliothek). Kleine Dichtungen (1915). Kleine Prosa (1917). Der Räuber. Der Spaziergang, Erzählungen (1917). Die Ruine, Prosa (1926). Die Rose, Prosa (1925). Aus dem Bleistiftgebiet (2000, Suhrkamp, hrsg. von Bernhard Echte, in Zusammenarbeit mit Werner Morlang). Feuer, Unbekannte Prosa+Gedichte (2003, Suhrkamp, hrsg. von Bernhard Echte). Berlin gibt immer den Ton an, Prosa (2006, Insel).

Sekundärliteratur (Auswahl): Das Leben Robert Walsers, Eine dokumentarische Biographie (1966, hrsg. von Robert Mächler). Logis in einem Landhaus, Autorenportraits über Gottfried Keller, Johann Peter Hebel, Robert Walser u.a. (1998, Hanser, von W.G. Sebald).  Minima Aesthetica. Die Kunst des Verschwindens. Robert Walsers mikrographische Entwürfe "Aus dem Bleistiftgebiet" (2001, Europäischer Verlag der Wissenschaften, hrsg. von Kerstin Gräfin von Schwerin). Dichteten diese Dichter richtig?, Eine poetische Literaturgeschichte (2002, Insel, hrsg. von Bernhard Echte). Europas schneeige Pelzboa, Texte zur Schweiz (2003, Suhrkamp, hrsg. von Bernhard Echte). Robert Walser - ein Außenseiter wird zum Klassiker, Abenteuer einer Wiederentdeckung (2003, Libelle Verlag, hrsg. von Jochen Greven).

Buchbestellung I home I e-mail 0800-0216 © LYRIKwelt