Vladimir Vertlib, 2006, ©Foto: Marko Lipus

Vladimir Vertlib
Foto: Marko Lipus

www.literaturfoto.net

Vladimir Vertlib zum Text (aus:Das besondere Gedächtnis der Rosa Masur) zum Text (aus:Am Morgen des zwölften Tages)

*1966 in Leningrad/St. Petersburg/UdSSR, lebt und arbeitet in Wien/Österreich

Stationen u.a.: Exil in Österreich. 1971 Emigration nach Israel. USA. Seit 1981 in Österreich. Seit 1993 freier Schriftsteller.

Arbeitsgebiete: Gedicht, Erzählung, Kritik

Auszeichnungen/Ehrungen/Preise (Auswahl): Förderpreis zum Adelbert von Chamisso-Preis (2001).

Veröffentlichungen (Auswahl): Abschiebung, Roman (1995, Otto-Müller-Verlag). Zwischenstationen, Roman (1999, Deuticke). Das besondere Gedächtnis der Rosa Masur, Roman (2001, Deuticke). Letzter Wunsch, Roman (2003, Deuticke). Mein erster Mörder, Lebensgeschichten (2006, Deuticke). Am Morgen des zwölften Tages, Roman (2009, Deuticke). Schweigen, Roman (2012, Deuticke). Lucia Binar und die russische Seele, Roman (2015, Paul Zsolnay).

Buchbestellung I home I e-mail 0101-0815 © LYRIKwelt