Paul Verlaine, Foto: www.wikipedia.orgPaul Verlaine zum Text (There)

*30.März 1844 in Metz/Frankreich, +8.Januar 1896 in Paris/Frankreich

Stationen u.a.: Sein Vater ist Offizier. Bricht sein Jura-Studium ab. Kommunalbeamter. Trinker. 1871-73 Freundschaft mit Arthur Rimbaud. Beide vagabundieren. Er schießt Rimbaud an und verbringt deswegen zwei Jahre im Gefängnis. 1879 Lehrer in England. Bekanntschaft mit Stefan George. Verelendung nach dem Tod der Mutter im Jahr 1886.

Arbeitsgebiete: Lyrik

Auszeichnungen/Ehrungen/Preise (Auswahl): Prince des poètes (1894).

Veröffentlichungen (Auswahl): Poèmes saturniens/Saturnische Gedichte (1866/1912). Romances sans Paroles, Gedichte (1873). Sagesse, Gedichte (1881). Einst und jüngst, Gedichte (1885/1922). Beichte (1895/1921). Gedichte (1947, Hans Putty Verlag - Übertragung Paulheinz Wantzen).

Sekundärliteratur (Auswahl): Paul Verlaine, Monografie (1905, von Stefan Zweig). Paul Verlaine, Charakterbild eines Dichtervaganten (1957, Grabski-Verlag, von Bernhard Sieper).

Buchbestellung I home I e-mail 0800-0715 © LYRIKwelt