Rahel Varnhagen, Foto: wikipedia.org (hf0711)Rahel Varnhagen
(Rahel Varnhagen von der Ense, geb. Levin/Rahel Robert/Friedericke Antonie Robert-Tornow)

*19.Mai 1771 in Berlin, +7.März 1833 in Berlin

Stationen u.a.: Tochter eines jüdischen Bankiers. Ältere Schwester von Ludwig Robert. Heiratet 1814 den Publizisten Karl August Varnhagen von Ense und konvertiert zum Christentum. Schwägerin von Friederike Robert. Besucht mehrmals Goethe in Weimar.

Arbeitsgebiete: Lyrik, Prosa, Briefe

Auszeichnungen/Ehrungen/Preise (Auswahl): -

Veröffentlichungen (Auswahl): Ein Buch des Andenkens für ihre Freunde (1833/2010, Matthes&Seitz).

Sekundärliteratur (Auswahl): Rahel Varnhagen. Lebensgeschichte einer deutschen Jüdin aus der Romantik, Biographie (1958, von Hannah Arendt). Der Text meines Herzens: Das Leben der Rahel Varnhagen (1994, Rowohlt, von Carola Stern).

Autorenhomepage I Buchbestellung I home I e-mail 0310-0816 © LYRIKwelt