Karl Valentin, ©Foto: www.chuck-fotografik.de (hf 1104)

Karl Valentin Hintergrund-Information: Peter Panther über Karl Valentin
(Valentin Ludwig Fey)

*4.Juni 1882 in München, +9.Februar 1948 in München/Bayern

Stationen u.a.: Beschließt 1896 Komiker zu werden. 1897-99 Schreinerlehre. 1902 Varietéschule. 1906 Verkauf der väterlichen Firma. Übersiedlung nach Zittau. Rückkehr nach München. 1911 Bekanntschaft mit seiner Bühnenpartnerin Liesl Karlstadt. 1911 Heirat mit Gisela Royes. Filmemacher. Schauspieler. Kabarettist. Ab 1941 Filmverbot durch die Nationalsozialisten. Stirbt an einer Lungenentzündung.

Arbeitsgebiete: Gedicht, Couplet, Monolog, Erzählung, Drehbuch

Auszeichnungen/Ehrungen/Preise (Auswahl): -

Veröffentlichungen (Auswahl): Die Orchesterprobe (1933). Der Firmling (1934). Der große Valentin, Sämtliche Werke (2007, Piper, hrsg. von Helmut Bachmaier, Manfred Faust u.a.).

Sekundärliteratur (Auswahl): Die Komik des Karl Valentin (1984, von Klaus Zeyringer). Karl Valentin.Biografie (2007, dtv, hrsg. von Monika Dimpfl).

Autorenhomepage I Buchbestellung I home I e-mail 1102-0513 © LYRIKwelt