Sigrid Undset, Foto: www.nobel.se

Sigrid Undset

*20.Mai 1882 in Kalundborg/Dänemark, +10.Juni 1949 in Lillehammer/Norwegen

Stationen u.a.: Norwegische Schriftstellerin. 1884 zieht die Familie nach Oslo. Ab 1898 Kontoristin. 1925 Konversion zur Katholischen Kirche und Trennung von ihrem Ehemann Carus Svarsted. Als entschiedene Gegnerin des Nationalsozialismus flieht sie in die USA. 1945 Rückkehr nach Norwegen.

Arbeitsgebiete: Gedicht, Essay, Erzählung, Roman

Auszeichnungen/Ehrungen/Preise (Auswahl): Staatsstipendium (1908). Nobelpreis für Literatur, Schweden (1928).
- Mitglied im Norwegischen Schriftstellerverband.

Veröffentlichungen (Auswahl): Frau Martha Oulie, Roman (1907). Das glückliche Alter (1908). Et Kvinde-synspunkt, Roman (1919). Kirstin Lavranstochter, Triologie (1920-22/1994 - Übertragung J. Sandmeier und S. Angermann). Gymnadenia, Roman (1929). Der brennende Busch, Roman (1930). Begegnungen und Trennungen , Essay (1931). Das getreue Eheweib (1938). Katharina von Siena (1951, posthum).

Autorenhomepage I Buchbestellung I home I e-mail 0104-0811 © LYRIKwelt