Kurt Tucholsky in Paris, 1928, Foto: Die Aufnahme wurde von Sonja Thomassen, in Norwegen lebende Tochter von Lisa Matthias, zur Veröffentlichung unter GNU-FDL freigegeben (hf0808, wikipedia.org).Kurt Tucholsky zum Text (Ehekrach) zum Text (Sexuelle Aufklärung) Hintergrund-Information: Grab von Kurt Tucholsky
*9.Januar 1890 in Berlin, +21.Dezember 1935 in Hindaas bei Göteborg/Schweden

Stationen u.a.: Kaufmannssohn. Jurastudium in Berlin und Genf. Bankvolontär. Ab 1913 Mitarbeiter der "Weltbühne". 1915 Promotion in Jena. Geht 1929 nach Schweden. 1935 Ausbürgerung durch die Nationalsozialisten. Selbstmord wegen der Entwicklung in Deutschland. Seine Bücher werden verbrannt. Schreibt unter verschiedenen Pseudonymen: Kasper Hauser, Peter Panther, Theobald Tiger, Ignaz Wrobel. Sein Grab liegt im schwedischen Mariefred auf Schloß Gripsholm.

Arbeitsgebiete: Gedicht, Satire, Vers, Erzählung, Roman, Rezension

Auszeichnungen/Ehrungen/Preise (Auswahl): -

Veröffentlichungen (Auswahl): Rheinsberg, Erzählung (1912). Träumereien an preußischen Kaminen (1920). Deutschland, Deutschland über alles! (1929). Schloß Gripsholm, Roman (1931).

Sekundärliteratur (Auswahl): -

Buchbestellung I home I e-mail 0800-0815 © LYRIKwelt