Antn Tschechow, 1889, Foto:www.wikipedia.org (hf1009)Anton Pawlowitsch Tschechow zum Text (aus:Gram)
(Антон Павлович Чехов)

*19.Januar 1860 in Taganrog/Südrußland, +15.Juli 1904 Badenweiler/Schwarzwald

Stationen u.a.: Vater herrschaftlicher Verwalter. Besucht die griechische Kirchenschule. 1879-84 Medizinstudium in Moskau. Arbeitet kurz als Arzt. 1892 hilft er bei der Cholera-Epidemie. 1884 erste Anzeichen der Schwindsucht. 1890 Reise nach Sachalin. 1891 Reisen nach West- und Mitteleuropa. 1896 bricht das Lungenleiden heftig aus. Er sucht Heilung in Biarritz, Nizza, Paris. Ab 1898 wohnt er auf der Krim. 1902 Heirat mit der Schauspielerin Olga Knipper. Er stirbt auf einer Schwarzwaldreise. Schreibt auch unter dem Namen Antoscha Tschechonte.

Arbeitsgebiete: Gedicht, Erzählung, Roman, Drama

Auszeichnungen/Ehrungen/Preise (Auswahl): Puschkin-Preis (1888).

Veröffentlichungen (Auswahl): Das Duell, Novelle (1891/1897). Die Möwe, Drama (1896/1902). Onkel Wanja, Drama (1897/1902). Die Bauern, Erz. (1897/1947). Seelchen, Erz. (1898/1954). Der Kirschgarten, Drama (1904/1912). Von der Liebe, Erzählungen (1917). Ein unnötiger Sieg, Novellen (2001, Diogenes - Übertragung Beate Rausch und Peter Urban). Er und sie/Ende gut (2002, Diogenes - Übertragung Peter Urban). Diebe und andere Erzählungen (2004, Nymphenburger - Übertragung Heddy Pross-Weerth). Die Dame und das Hündchen, Erzählungen 1896-1903 (2004, Artemis&Winkler - Übertragung Vera Bischitzky, Barbara Conrad, Ulrike Lange, Barbara Schaefer, Marianne Wiebe).

Sekundärliteratur (Auswahl): Tausend und eine Landschaft (2004, Ingo-Koch-Verlag, hrsg. von Volker Müller).

Buchbestellung I home I e-mail 0301-0516 © LYRIKwelt