Uwe Timm, 2013, Foto: Ekko von Schwichow

Uwe Timm
Foto: Ekko von Schwichow
www.schwichow.de

Uwe Timm zum Text (aus:Die Entdeckung der Currywurst) zum Text (aus:Rot) zum Text (aus:Vogelweide) Interview: Gespräch mit Uwe Timm über Literatur und Politik

*30.März 1940 in Hamburg, lebt und arbeitet in München/Bayern und Berlin

Stationen u.a.: Gelernter Kürschner. Studium der Germanistik und Philosophie in München und Paris. 1971 Promotion über "Das Problem der Absurdität bei Camus". 1970-72 Studium der Soziologie und Volkswirtschaft in München. Er gehört Anfang der siebziger Jahre zu den Herausgebern der "Literarischen Hefte" mit Jürgen-Peter Stössel, Klaus Konjetzky, Dagmar Ploetz, Roman Ritter. Seit 1971 freier Schriftsteller.1972-76 Gemeinsam mit Uwe Friesel, Richard Hey, Hannelies Taschau Mitherausgeber der AutorenEdition des Bertelsmann-Verlages. 1981 "Writer in residence" an der Universität Warwick, Großbritannien. 1981-83 Aufenthalt in Rom. 1991/92 Paderborner Gastdozentur für Schriftsteller. 2005 Bamberger Poetik-Dozentur.

Arbeitsgebiete: Gedicht, Erzählung, Roman, Jugendbuch, Drehbuch

Auszeichnungen/Ehrungen/Preise (Auswahl): Deutscher Jugendbuch-Literaturpreis (1990). Literaturpreis der Bayerischen Akademie der Schönen Künste (2001). Tukan-Preis, München (2001). Stadtschreiber Bergen-Enkheim (2002/03). Münchner Literaturpreis (2002). Schubart-Literaturpreis der Stadt Aalen (2003). Erik Reger-Preis der Zukunftsinitiative Rheinland-Pfalz (2003). Jakob Wassermann-Literaturpreis der Stadt Fürth (2006). Premio Mondello, Palermo (2006). Premio Napoli (2006). Heinrich Böll-Preis der Stadt Köln (2009). Carl Zuckmayer-Medaille (2012).
- Seit 1971 Mitglied der "Wortgruppe München", seit 1994 ordentliches Mitglied der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung in Darmstadt, Mitglied des P.E.N.-Zentrums der BRDeutschland und seit 2006 Mitglied der Berliner Akademie der Künste.

Veröffentlichungen (Auswahl): Heißer Sommer, Roman (1974). Morenga, Roman (1978/1984, Kiepenheuer & Witsch). Kerbels Flucht, Roman (1980, Kiepenheuer & Witsch). Der Mann mit dem Hochrad, Legende (1986, Kiepenheuer & Witsch). Der Schlangenbaum, Roman (1989, Kiepenheuer & Witsch). Vogel, friß die Feige nicht, Römische Aufzeichnungen (1989). Rennschwein Rudi Rüssel, Jugendbuch (1989/1993, dtv). Kopfjäger, Roman (1991, Kiepenheuer & Witsch). Erzählen und kein Ende (1993). Eine Handvoll Gras, Drehbuch (2000). Die Entdeckung der Currywurst, Novelle (1995, Kiepenheuer & Witsch/2003, dtv). Johannisnacht, Roman (1996, Kiepenheuer & Witsch). Nicht morgen, nicht gestern, Erzählungen (1999, Kiepenheuer & Witsch). Rot, Roman (2001, Kiepenheuer & Witsch). Am Beispiel meines Bruders, Roman (2003, Kiepenheuer & Witsch). Der Freund und der Fremde (2005, Kiepenheuer & Witsch). Freitisch, Novelle (2011). Vogelweide, Roman (2013, Kiepenheuer & Witsch).

Buchbestellung I home I e-mail 0700-0316 © LYRIKwelt