Ludwig Tieck ch (0505)

Johann Ludwig Tieck zum Text (Chorlied...) zum Text (Ryno)

*31.Mai 1773 in Berlin, +28.April 1853 in Berlin

Stationen u.a.: Sohn eines Seilers. Studium Theologie, Philosophie, Literatur. 1799 Jena. 1804/05 Italienaufenthalt. 1817 Englandreise und hier Beschäftigung mit Shakespeare. Ab 1825 Dramaturg in Dresden. 1841 Berlin. Freundschaft mit Friedrich Schlegel, Wilhelm Heirnich Wackenroder und Novalis. Herausgeber.

Arbeitsgebiete: Gedicht, Erzählung, Roman, Märchen, Übersetzung

Auszeichnungen/Ehrungen/Preise (Auswahl): -

Veröffentlichungen (Auswahl): Ryno, Erzählung (1791). Geschichte des Herrn William Lovell, Roman (1795). Der gestiefelte Kater, Märchenspiel (1797/2003, Kindermann, hrsg. von Bruno Blume und Jacky Gleich). Volksmärchen (1797). Franz Sternbalds Wanderungen, Roman (1798).

Sekundärliteratur: Märchenform und individuelle Geschichte, Zu Text- und Handlungsstrukturen in Werken Ludwig Tiecks (1983, von Ingrid Kreuzer).

Buchbestellung I home I e-mail 1200-0213 © LYRIKwelt