Bonaventura Tecchi

*1.Februar 1896 in Bagnoregio, +18.Juni 1968 in Rom/Italien

Stationen u.a.: Studium in Rom. Soldat im 1. Weltkrieg und Gefangener im Lager Celle. Unternimmt verschiedene Reisen durch Deutschland, die Schweiz und Tschechoslowakei. Lebt einige Zeit auch in Brünn und Bratislava. Ab 1942 Professor für deutsche Literatur an der Universität Rom.

Arbeitsgebiete: Lyrik, Essay, Prosa

Auszeichnungen/Ehrungen/Preise (Auswahl): Premio Bancarella (1959).
- Ab 1963 Mitglied der Accademia dei Lincei.

Veröffentlichungen (Auswahl): Baracca 15C, Roman (1961).

Sekundärliteratur (Auswahl): Die Baracke der Dichter, Texte aus dem Celle-Lager von C.E. Gadda und B. Tecchi (2014, Zu Klampen, von Oskar Ansull).

Autorenhomepage I Buchbestellung I home I e-mail 0215 © LYRIKwelt