Antal Szerb, Foto:www.dtv.de

Antal Szerb zum Text (aus:Reise im Mondlicht) zum Text (aus:Die Pendragon-Legende)

*1901 in Budapest, +Januar 1945 in Balf/Westunganrn

Stationen u.a.: Sohn assimilierter Juden. Studium Hungarologie, Germanistik, Anglistik. 1924 Promotion. 1924-30 Aufenthalt in Frankreich, Italien, London. 1937 Literatur-Professor an der Universität von Szeged. Wird im Konzentrationslager Balf von Aufsehern erschlagen.

Arbeitsgebiete: Erzählung, Essay, Roman, Rezension

Auszeichnungen/Ehrungen/Preise (Auswahl): Baumgarten-Preis (1935+1937).

Veröffentlichungen (Auswahl): Die Pendragon-Legende, Roman (1934/2004, dtv - Übertragung Susanna Großmann-Vendrey). Utas és holdvilag/Der Wanderer und der Mond/Reise im Mondlicht, Roman (1937/1974/2003, dtv - Übertragung Christina Viragh, Nachwort von Peter Esterházy). Die Literaturgeschichte der Welt (1941). Oliver VII, Roman (1943 - unter Pseudonym erschienen). Das Collier der Königin, Essay (1943). Das Halsband der Königin (2005, dtv - Übertragung Alexander Lehart). In der Bibliothek, Erzählungen (2006, dtv - Übertragung Timea Tankó).

Autorenhomepage I Buchbestellung I home I e-mail 1203-0907 © LYRIKwelt