Thea Sternheim
(Thea Bauer)

*25.November 1883 in Neuss, +5.Juli 1971 in Basel/Schweiz

Stationen u.a.: Tochter eines Schraubenfabrikanten. 1901-06 Ehe mit Arthur Löwenstein. 1907-27 Ehe mit  Carl Sternheim. Wohnt in Belgien, München, Dresden und in der Schweiz. Emigriert 1932 nach Frankreich und wird hier kurzzeitig interniert. 1944 Aberkennung der deutschen Staatsangehörigkeit. Zieht 1963 zu ihrer Tochter nach Basel.

Arbeitsgebiete: Lyrik, Prosa, Tagebuch, Übersetzung

Auszeichnungen/Ehrungen/Preise (Auswahl): -

Veröffentlichungen (Auswahl): Sackgassen, Roman (1952, Limes-Verlag/2005, Trafo-Verlag). Gottfried Benn/Thea Sternheim, Briefwechsel und Aufzeichnungen (2004, Wallstein-Verlag, hrsg. von Thomas Ehrsam). Tagebücher 1903-71, 5bändig (2011, Wallstein-Verlag, hrsg. von Thomas Ehrsam und Regula Wyss).

Sekundärliteratur (Auswahl): -

Autorenhomepage I Buchbestellung I home I e-mail 1111 © LYRIKwelt