Margarete Steffin

*21.März 1908 in Rummelsburg/Berlin, +4.Juni 1941 in Moskau/UdSSR

Stationen u.a.: Schauspielunterricht. Sprachbegabte Mitarbeiterin und Lebensgefährtin von Bert Brecht. 1939 folgt sie Brecht ins Exil. Stirbt an Tuberkulose.

Arbeitsgebiete: Gedicht, Erzählung, Übersetzung

Auszeichnungen/Ehrungen/Preise (Auswahl): -

Veröffentlichungen (Auswahl): Zwillinge (1932). Heute träumt ich, dass ich bei dir läge (1933). So wurde ich Laufmädchen (1933). Die große Sache (1933). Von der Liebe. Und dem Krieg, Erzählungen+Gedichte (1933/2001, Europäische Verlagsanstalt, hrsg. von Michael Töteberg). Konfutse versteht nichts von Frauen, Erz (1991, Rowohlt). Briefe an berühmte Männer (1999, Europäische Verlags-Anstalt).

Buchbestellung I home I e-mail 0801-0413 © LYRIKwelt