Hermann Sinsheimer

*6.März 1883 in Freinsheim, +29.August 1950 in London/UK

Stationen u.a.: Jüdischer Schriftsteller und Journalist. Studium der Rechtswissenschaften In Würzburg, Berlin und Wien. 1910 Rechtsanwalt in Ludwigshafen. Geht 1916 als Journalist nach München und wird 1923 Chefredakteur des "Simplicissimus". Feuilletonchef des "Berliner Tageblatts". Erste Ehe mit Anna Kessler. 1938 Emigration über Palästina nach Großbritannien. Zweite Ehe mit Christobel Fowler.

Arbeitsgebiete: Gedicht, Erzählung, Roman, Kritik

Auszeichnungen/Ehrungen/Preise (Auswahl): Die Stadt Freinsheim vergibt seit 1993 den Hermann-Sinsheimer-Preis und seit dem Jahr 2000 die Hermann-Sinsheimer-Plakette.

Veröffentlichungen (Auswahl): Die drei Kinder, Roman (1917). Peter Wildangers Sohn (1919, Georg Müller Verlag). Maria Nunnez (1934, Philo Verlag). Rabbi, Golem und Kaiser (1934, Philo Verlag). Al Rondo (1949, Limes Verlag). Spatz in den Kirschen (1950, Meininger Verlag). Gelebt im Paradies, Erinnerungen und Begegnungen (1953, Pflaum Verlag).

Buchbestellung I home I e-mail 1202-0713 © LYRIKwelt