Bernhard Sieper

*21.Januar 1909 in Radevormwald, +in Radevormwald/Nordrhein-Westfalen

Stationen u.a.: Kaufm. Lehre. Angehöriger der Wandervogel-Bewegung. Gefährliche Nähe zum Nationalsozialismus. Ab 1949 freiberuflicher Berichterstatter für eine Wuppertaler Zeitung.

Arbeitsgebiete: Lyrik, Prosa, Drama

Auszeichnungen/Ehrungen/Preise (Auswahl): -

Veröffentlichungen (Auswahl): Vier Laienspiele (1934, Verlag Günter Wolff). Liederbuch der Jugendbewegung (1936). Das Lebenbslied des Schiffsjungen Hein (1939, Kulturpolitischer Verlag). Herz überm Amboß, Eine Lersch-Biographie (1941, Werkstatt für Buchdruck). Sterne über der Heimat, Aufsätze und Gedichte (1946, Zieglersche Buchdruckerei). Kleine Blütenlese der Weltlyrik, Anthologie(1946/1957, Hans Putty Verlag). Paul Verlaine, Charakterbild eines Dichtervaganten (1957, Grabski-Verlag). Der Ruf der Strahlen, Röntgen-Biographie (1957, Hans Putty Verlag). Min leiwe olle Rua, überarbeitete Neuauflage der "Bilder aus dem..." (1979, Gronenberg-Verlag). Radevormwald in alten Bildern (1998).

Sekundärliteratur (Auswahl): -

Autorenhomepage I Buchbestellung I home I e-mail 0511 © LYRIKwelt