George Bernard Shaw, 1925, Foto: www.nobel.seGeorge Bernard Shaw

*26.Juli 1856 in Dublin/Irland, +2.November 1950 in Ayot St. Lawrence/Herfordshire

Stationen u.a.: Sohn eines trunksüchtigen Kornhändlers und einer Musikerin. Mutter geht mit den Kindern nach London. Verlässt als 14jähriger die Schule und wird Lehrling in einer Dubliner Maklerfirma. 1876 London. Schreibt für Zeitschriften erfolglose Romane. Er wird ein bekannter und gefürchteter Redner. 1884 tritt er der sozialistischen Fabian Society bei. Ab 1885 Kritiker. Erste große Erfolge in Deutschland. 1920 Reise nach Russland. 1931 nach Amerika.

Arbeitsgebiete: Dichtung, Drama

Auszeichnungen/Ehrungen/Preise (Auswahl): Nobelpreis für Literatur, Schweden (1925). Medaille der Irish Academy of Letters (1934).

Veröffentlichungen (Auswahl): Die törichte Heirat, Roman (1885-87/1960). Frau Warrens Gewerbe, Drama (1898/1906). Helden, Drama (1898/1903). Candida, Drama (1898/1903). Caesar und Cleopatra, Drama (1901/1904). Der Arzt am Scheideweg, Drama (1908/1909). Pygmalion, Drama (1916/1913). Die heilige Johanna, Drama (1923/1924). Der Kaiser von Amerika, Drama (1930/1930).

Buchbestellung I home I e-mail 1000-0313 © LYRIKwelt