William Shakespeare, Stahlstich, aus Privatsammlung; Copyright: foto-poklekowski , Doris Poklekowski

William Shakespeare
Repro: Doris Poklekowski

www.foto-poklekowski.de

William Shakespeare zum Text (Sonett 1) zum Text (Sonett 2) zum Text (Sonett 4) zum Text (Sonett 8) zum Text (Sonett 16) zum Text (Sonett 32) zum Text (Sonett 64) zum Text (From Venus and Adonis) zum Text (aus:Sommernachtstraum) Hintergrund-Information:War William Shakespeare tatsächlich der Autor der Werke William Shakespeares?
(möglicherweise auch: Edward de Vere, 17. Earl of Oxford, Lord Great Chamberlain of England)

*(getauft) 23.April 1564 in Stratford-upon-Avon/England, +23.April 1616 in Stratford-upon-Avon/England

Stationen u.a.: Sohn eines Landwirts. Erziehung an der Lateinschule in Stratford. 1582 Heirat mit Anne Hathaway. 1585 London. 1592 Schauspieler und Theaterdichter in London. 1597 Mitbesitzer des Globe-Theater. Er erhält ein Wappen und hat Beziehung zu den höchsten Kreisen. Um 1610 Rückkehr nach Stratford-upon-Avon. Beisetzung in der Holy Trinity Church in Stratford-upon-Avon.

Arbeitsgebiete: Lyrik, Drama

Auszeichnungen/Ehrungen/Preise (Auswahl): -

Veröffentlichungen (Auswahl): Heinrich VI, Drama (1590/1591). Richard III, Drama (1592). Titus Andronikus, Drama (1592). Komödie der Irrungen (1593). Die beiden Veroneser, Komödie (1594). Romeo und Julia, Tragödie (1595). Richard II, Drama (1595). Ein Sommernachtstraum, Schauspiel (1595/1600/2007, Salzburg). Der Kaufmann von Venedig, Drama (1597). Heinrich IV, Drama (1597). Die lustigen Weiber von Windsor, Komödie (1598). Viel Lärm um nichts, Komödie (1598). Troilus und Cressida, Drama (1598-1602). Heinrich V, Drama (159). Julius Cäsar, Drama (1599). Wie es euch gefällt, Komödie (1599). Hamlet, Tragödie (1600). Maß für Maß, Schauspiel (1604). Othello, Tragödie 1604). König Lear, Tragödie (1605). Macbeth, Tragödie (1605). Anthonio und Cleopatra, Drama (1606). Coriolan, Drama (1607). Timon von Athen, Drama (1605/1608). Cymbeline, Schauspiel (1609/1611). Ein Wintermärchen, Schauspiel (1610). Der Sturm, Schauspiel (1611).

Sekundärliteratur (Auswahl): William Shakespeare: Sei dir selber treu (1948, hrsg. von Curt Letsche). Die verborgene Existenz des William Shakespeare.Dichter und Rebell im katholischen Untergrund (2001, Herder, von Hildegard Hammerschmidt-Hummel). Will in der Welt, Wie Shakespeare zu Shakespeare wurde (2004, Berlin-Verlag, von Stephen Greenblatt, Übertragung Martin Pfeiffer). Die Sonette, deutsch-englisch (2004, Jung und Jung - Übertragung Klaus Reichert). Gesamtausgabe in 39 Bänden (2004, ars vivendi verlag - Übertragung Frank Günther). Shakespeare. Die Biographie (2006, Knaus, hrsg. von Peter Ackroyd - Übertragung Michael Müller und Otto Lucian). Shakespeares Hamlet und alles, was ihn für uns zum kulturellen Gedächtnis macht (2006, Eichborn, von Dietrich Schwanitz). Der Mann, der Shakespeare erfand (2009, Insel, hrsg. von Kurt Kreiler).

Buchbestellung I home I e-mail 0700-0516 © LYRIKwelt