Jorge Semprun, 2006, Foto: Doris Poklekowski

Foto: Doris Poklekowski
www.foto-poklekowski.de

Jorge Semprún Hintergrund-Information: Zum Tod von Jorge Semprún
(
Jorge Semprún y Maura)

*10.Dezember 1923 in Madrid/Spanien, + 7.Juni 2011 in Paris/Frankreich

Stationen u.a.: Sohn eines nach Frankreich geflohenen Republikaners. Kommt 1936 über Den Haag nach Frankreich. Kämpft in der französischen Résistance. 1943-45 Konzentrationslager Buchenwald. 1945 Mitglied der Kommunistischen Partei Spaniens. 1964 Parteiausschluss. 1988-91 Spanischer Kulturminister in Spanien unter Felipe González. 2003 Juror für den Börne-Preis.

Arbeitsgebiete: Gedicht, Erzählung, Roman, Drehbuch

Auszeichnungen/Ehrungen/Preise (Auswahl): Friedenspreis des deutschen Buchhandels (1994). Formentor-Preis. Goethe-Medaille (2003, gemeinsam mit Lenka Reinerová). Literaturpreis der José-Manuel-Lara-Stiftung (2004). Österreichischer Staatspreis für Europäische Literatur (2006). Ehrendoktorwürde der Universität Potsdam (2007).
- Seit 2003 Korrespondierendes Mitglied der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung, Darmstadt und seit 2004 Mitglied der Bayerischen Akademie der Schönen Künste.

Veröffentlichungen (Auswahl): Die große Reise, Roman (1963). Der zweite Tod des Ramon Mercader, Roman (1969). Schreiben oder Leben, Roman (Suhrkamp). Die Autobiografie von Federico Sánchez, Roman (1977). L'Evanouissement/Die Ohnmacht, Roman (1967/2001, Suhrkamp - Übertragung Eva Moldenhauer). Was für ein schöner Sonntag!, Roman (1980). Der weiße Berg (1986). Frederico Sanchez verabschiedet sich, Roman (1994). Unsere allzu kurzen Sommer, Roman (1999). Was war und was ist, Texte (2001, Suhrkamp, zusammen mit Norbert Gstrein). Der Tote mit meinem Namen, Roman (2002, Suhrkamp - Übertragung Eva Moldenhauer). Netschajew kehrt zurück, Roman (2003, Rotbuch). Veinte anos y un dia/Zwanzig Jahre und ein Tag, Roman (2005, Suhrkamp - Übertragung Elke Wehr).

Sekundärliteratur (Auswahl): Jorge Semprun, Der Roman der Erinnerung (2006, Edition Text und Kritik, hrsg. von Wilfried F. Schoeller). Von Treue und Verrat:Jorge Semprún und sein Jahrhundert (2008, Beck, von Franziska Augstein).

Buchbestellung I home I e-mail 0301-0312 © LYRIKwelt