Anna Seghers.Eine Biographie in Bildern, 2000, AufbauAnna Seghers mit Tochter Ruth, Foto mit freundlicher Genehmigung von http://www.tierradenadie.deAnna Seghers Hintergrund-Information: Grabstätte vonAnna Seghers Interview mit Ruth Radvanyi, Tochter von Anna Seghers
(Netty Radványi, geb. Reiling)

*19.November 1900 in Mainz, +1.Juni 1983 in Ost-Berlin/DDR

Stationen u.a.: Tochter eines jüdischen Kunsthändlers. 1918 Abitur. 1919-24 Studium der Geschichte, Kunstgeschichte und Sinologie in Heidelberg und Köln. Heirat mit dem Ungarn Laszlo Radvanyi. Zwei Kinder. 1924 Promotion mit "Jude und Judentum im Werk Rembrandt". 1928 Beitritt zur KPD. 1933 Emigration nach Frankreich. 1941 Mexiko. Seit 1947 in Ost-Berlin. 1952-78 Vorsitzende des DDR-Schriftstellerverbandes. Vize-Präsidentin des "Kulturbundes zur demokratischen Erneuerung Deutschlands".

Arbeitsgebiete: Erzählung, Essay, Roman

Auszeichnungen/Ehrungen/Preise (Auswahl): Kleist-Preis, Frankfurt/Oder (1928). Georg Büchner-Preis, Darmstadt (1947). Stalin-Friedenspreis (1951). Verdienstorden in Silber (1954). Ehrendoktorwürde der Universität Jena (1959). Verdienstorden in Gold (1960). Johannes-R. Becher-Medaille (1961). Ehrensenatorin und Ehrenbürgerin von Mainz (1981).
- 1929 Mitglied im Bund proletarisch-revolutionärer Schriftsteller und Mitglied im DDR-Schriftstellerverband.

Veröffentlichungen (Auswahl): Grubetsch (1927). Aufstand der Fischer von St. Barbara, Erz. (1928, Kiepenheuer/1981, Luchterhand). Auf dem Weg zur amerikanischen Botschaft, Erz. (1930). Die Gefährten (1932, Kiepenheuer/1981, Luchterhand). Der Weg durch den Februar, Roman (1935/1980, Luchterhand). Das siebte Kreuz, Roman (1939/1942/1944 verfilmt/1973, Luchterhand/2003, Aufbau TB). Der Ausflug der toten Mädchen, Erz. (1943(1979, Luchterhand). Transit, Roman (1943/1985, Luchterhand). Die Toten bleiben jung, Roman (1949, Aufbau/1980, Luchterhand). Die Hochzeit von Haiti, Novellen (1949, Aufbau). Die Entscheidung, Roman (1949, Aufbau/1985, Luchterhand). Crisanta, Novelle (1951, Insel/1982, Luchterhand). Die Kraft der Schwachen, Erzählungen (1965, Aufbau/1983, Luchterhand). Das wirkliche Blau (1967, Aufbau/1982, Luchterhand). Das Vertrauen, Roman (1968, Aufbau/1986, Luchterhand). Aufstellen eines Maschinengewehrs im Wohnzimmer der Frau Kamptschik, Erzählungen (1970, Luchterhand). Überfahrt, Roman (1971). Woher sie kommen, wohin sie gehen, Essays (1980, Luchterhand, hrsg. von Manfred Behn). Der gerechte Richter, Novelle (1994, Aufbau). Jans muß sterben, Erzählung (2000, Aufbau). Und ich brauch' doch so schrecklich Freude, Tagebuch 1924/25 (2003, Aufbau, hrsg. von Christiane Zehl Romero).

Sekundärliteratur (Auswahl): Anna Seghers, Entwicklung und Werke (1973, von Kurt Batt). Anna Seghers, Eine Biographie in Bildern (2000, Aufbau). Christa Wolf/Anna Seghers: Das dicht besetzte Leben, Briefe, Gespräche, Essays (2003, Aufbau TB, hrsg. von Angela Drescher). Anna Seghers, Biographie (2010, Leinpfad Verlag, von Wilhelm von Sternburg).

Buchbestellung I home I e-mail 0800-0915 © LYRIKwelt