Gustav Schwab, Stahlstich, aus Privatsammlung; Copyright: foto-poklekowski Doris Poklekowski

Gustav Schwab
Repro: Doris Poklekowski

www.foto-poklekowski.de

Gustav chwab zum Text (Hans Hemmling) zum Text (Genovefa) zum Text (Der Reiter und der Bodensee)
(Gustav Benjamin Schwab)

*19.Juni 1792 in Stuttgart, +4.November 1850 in Stuttgart

Stationen u.a.: Sohn eines Professors. 1809-14 Studium Philologie, Philosophie, Theologie in Tübingen. Repetent am Tübinger Stift. Ab 1818 Professor für Latein in Stuttgart. Seit 1841 Stadtpfarrer in Stuttgart. 1842 Dekan. 1845 Oberkonsistorialrat.

Arbeitsgebiete: Gedicht, Ballade, Erzählung, Roman

Auszeichnungen/Ehrungen/Preise (Auswahl): Ehrendoktorwürde der Universität Tübingen (1847).

Veröffentlichungen (Auswahl): Gedichte (1828). Die schönsten Sagen des klassischen Altertums (1838-40).

Buchbestellung I home I e-mail 0800-0513 © LYRIKwelt