Ingo Schulze, 2005, ©Foto: Doris Poklekowski

Ingo Schulze
Foto: Doris Poklekowski

www.foto-poklekowski.de

Ingo Schulze zum Text (aus:Adam und Evelyn) Hintergrund-Information: Adam unbd Evelyn von Ingo Schulze wird übersetzt Interview:Ingo Schulze über die Bundestagswahl 2009

*15.Dezember 1962 in Dresden/DDR, lebt und arbeitet in Berlin

Stationen u.a.: 1983-88 Philologie-Studium in Jena. Bis 1990 Dramaturg in Altenburg. 1993 Journalist in St. Petersburg. Seit 1993 freier Schriftsteller.

Arbeitsgebiete: Erzählung, Essay, Roman

Auszeichnungen/Ehrungen/Preise (Auswahl): aspekte-Literaturpreis (1995). Alfred Döblin-Förderpreis, Berlin (1995). Ernst Willner-Preis beim Ingeborg Bachmann-Wettbewerb, Klagenfurt (1995). Johannes Bobrowski-Medaille, Berlin (1998). Joseph Breitbach-Preis (2001, gemeinsam mit Thomas Hürlimann und Dieter Wellershoff). Peter Weiss-Preis der Stadt Bochum (2006). Thüringer Literaturpreis (2007). Belletristik-Preis der Leipziger Buchmesse (2007). Mainzer Stadtschreiber (2011). Bertold Brecht-Preis der Stadt Augsburg (2013).
- Seit 2006 Mitglied der Berliner Akademie der Künste und ab 2007 der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung in Darmstadt.

Veröffentlichungen (Auswahl): Von Nasen, Faxen und Ariadnefäden, Texte (1994, Kunstverein Röderhof). 33 Augenblicke des Glücks, Erzählungen (1995, Berlin-Verlag). Simple Storys, Roman (1998, Berlin-Verlag/1999, dtv). Wovon wir reden, wenn wir von Liebe reden (2000, Berlin). Mr. Neitherkorn und das Schicksal, Erzählung (2002, Edition Mariannenpresse, mit Steindrucken von Erik Buchholz und Kay Voigtmann). Neue Leben-Die Jugend Enrico Türmers, Briefe+Prosa (2005, Berlin-Verlag). Handy, 13 Geschichten in alter Manier (2007, Berlin Verlag). Adam und Evelyn, Roman (2008, Berlin-Verlag). Was wollen wir?, Essays, Reden, Skizzen (2009, Berlin-Verlag). Unsere schönen neuen Kleider (2012, Hanser).

Buchbestellung I home I e-mail 0800-0615 © LYRIKwelt