Peer Schröder zum Text (ÜBER DEM OBEREN WEG) zum Text (DAS BÄCKERAUTO KOMMT) zum Text (BESSER KUNST ZU MACHEN ALS DUMM RUM ZU STEHEN) zum Text (Wolken die nicht trüben) zum Text (GRANATENHARTE IST NICHT WIE ZECKA MIT BANANE) zum Text (HIMMEL HERZ HAIKU) zum Text (Beats in Kassel. Ein Brief) zum Text (Ich sehe dich versteckt im Wald) zum Text (Peer Schröder liest am 12.4.2011 im Autorencafé der Werkstatt Kassel e.V.)

*1956 in Kassel, lebt und arbeitet in Kassel/Hessen

Stationen u.a.: Dichter und Kulturwissenschaftler. Mitherausgeber der Zeitschrift "Trompete".

Arbeitsgebiete: Lyrik, Prosa, Sachbuch

Auszeichnungen/Ehrungen/Preise (Auswahl): -

Veröffentlichungen (Auswahl): Wo ich aufhöre in den Gedichten ist der Himmel voraus fast klar (1979). Wie die Dinge anderer Dinge (1982). Flugzeug am Himmel ich bin der Pilot (1985). Heimat – Identität – Fremdsein, Kulturelle Formen der Verarbeitung von Exilerfahrung am Beispiel der Briefe von Kurt Kersten (1990). Herzblut/Das berühmte entlaufene Nilpferd, Gedichte (1993, Verlag Peter Engstler, gemeinsam mit Michael Kellner). Gedichte wieder hergestellt (2001, Edition Michael Kellner, mit Zeichnungen von Stephan Balkenhol).

Autorenhomepage I Buchbestellung I home I e-mail* 0209-1212 © LYRIKwelt