Klaus Schlesinger, Die Biographie, 2011, Aufbau, von Astrid KöhlerKlaus Schlesinger

*9.Januar 1937 in Berlin, +11.Mai 2001 in Berlin

Stationen u.a.: Chemielaborant. Ingenieur-Schule. 1963-69 Journalist. 1979 Mitunterzeichner der Protesterklärung gegen die Ausbürgerung von Wolf Biermann und die Verurteilung von Stefan Heym. 1979 Ausschluss aus dem Schriftstellerverband der DDR. 1980 Übersiedlung in die BRDeutschland. 1970-82 mit Bettina Wegner verheiratet. Drei Kinder. 1991 Rückkehr nach Ost-Berlin. Freier Schriftsteller. Stirbt an Leukämie.

Arbeitsgebiete: Essay, Drehbuch, Erzählung, Roman, Hörspiel

Auszeichnungen/Ehrungen/Preise (Auswahl): Erich Fried-Preis, Wien (2000).
- Bis 1979 Mitglied im DDR-Schriftstellerverband.

Veröffentlichungen (Auswahl): Michael, Roman (1971 und als Capellos Trommel 1972, Benziger). Alte Filme, Erz. (1973/1977). Kotte, Fernsehfilm (1977, ZDF). Berliner Traum, Geschichten (1977). Leben im Winter, Erzählung (1980). Leben im Winter, Fernsehfilm (1981, ZDF). Matulla und Busch, Kurzprosa (1984). Die Frosch-Intrige, Fernsehfilm (1987, ZDF). Fliegender Wechsel, Autobiografie (1990). Ikarus, Film (1995). Die Sache mit Randow, Roman (1996, Aufbau). Von der Schwierigkeit, Westler zu werden, Prosa (1998, Aufbau). Trug, Roman (2000, Aufbau). Die Seele der Männer, Erzählungen (2001/2003, Aufbau).

Sekundärliteratur (Auswahl): Klaus Schlesinger, Die Biographie (2011, Aufbau, von Astrid Köhler).

Buchbestellung I home I e-mail 1200-0614 © LYRIKwelt