Salhia Scheinhardt, Foto: privat (hf0909)Saliha Scheinhardt

*1946 (1950) in Konya/Türkei, lebt und arbeitet in Ankara/Türkei

Stationen u.a.: Besucht gegen den Widerstand der Mutter die Volks- und Mittelschule. Seit 1967 in Deutschland. Arbeitet als Textilarbeiterin, Kellnerin, Stewardess. Studium an der PH Göttingen. Ab 1974 Hauptschullehrerin. 1978-81 wissenschaftliche Mitarbeiterin an der PH Neuß. 1985 Promotion. Freie Schriftstellerin. Politisch engagiert. Lebt lange in Offenbach.

Arbeitsgebiete: Erzählung, Roman, Sachbuch

Auszeichnungen/Ehrungen/Preise (Auswahl): Jugendliteraturpreis, Konya/Türkei (1967). Literaturpreis Offenbach (1985-87). Alfred Müller-Felsenburg-Preis für aufrechte Literatur, Offenbach (1993). Friedens-Silbermedaille der Stadt Seligenstadt (1995). Bronzemedaille der Stadt Alzenau (1996).
- Mitglied im VS.

Veröffentlichungen (Auswahl): Frauen, die sterben, ohne daß sie gelebt hätten, Erz. (1984/1993, Herder). Drei Zypressen, Erzählungen (1984/1993, Herder). Und die Frauen weinten Blut, Erzählungen (1985/1993, Herder). Träne für Träne werde ich heimzahlen, Autobiographie (1987). Von der Erde bis zum Himmel Liebe, Erz. (1988/1990, rororo). Liebe, meine Gier, die mich frißt, Roman (1992, Klein&Blechinger). Die Stadt und das Mädchen, Roman (1993). Sie zerrissen die Nacht, Erzählung (1993, Herder). Schmerzensklänge, Jugendbuch (2008, Brandes+Apsel Verlag).

Autorenhomepage I Buchbestellung I home I e-mail 0700-0513© LYRIKwelt