Kurban Said, Foto: http://www.cesnur.org/2005/mi_esad_bey.htm

Kurban Said
(Lev Nussimbaum bzw. Lev Abromovic Noussimbaum)

*1905 in Baku, +1942 in Positano/Italien

Stationen u.a.: Stammt aus einer begüterten jüdischen Familie. 1920 Flucht nach Berlin. Übertritt zum Islam. Flieht 1938 in die Schweiz. Erstes Pseudonym "Essad Bey": An "Ali und Nino" hat auch die vom Orient begeisterte Baronin Elfriede Ehrenfels von Bodmershof mitgeschrieben. Es handelt es sich bei Kurban Said um das männliche Pseudonym von Elfriede von Bodmdershof. Siehe hierzu auch einen Aufsatz von Leela Ehrenfels.

Arbeitsgebiete: Erzählung, Essay, Roman

Auszeichnungen/Ehrungen/Preise (Auswahl): -

Veröffentlichungen (Auswahl): Ali und Nino, Roman (1937, E.P. Tal & Co.-Verlag/2000, Ullstein). Das Mädchen vom Goldenen Horn, Roman (1938, Edition Zinnen/2002, Matthes&Seitz).

Buchbestellung I home I e-mail 0800-0217 © LYRIKwelt