Hans Sachs, Stahlstich, aus Privatsammlung; Reproduktion und Copyright: foto-poklekowski

Repro: Doris Poklekowski
www.foto-poklekowski.de

Hans Sachs zum Text (Ein Tischzucht)

*5.November 1494 in Nürnberg, +19.Januar 1576 in Nürnberg

Stationen u.a.: Sohn eines Schneider. Lateinschule. Als Schustergeselle auf Wanderschaft in Deutschland. 1517 Schustermeister. 1520-23 Studium der Schriften Luthers.

Arbeitsgebiete: Lyrik, Schwank, Drama

Auszeichnungen/Ehrungen/Preise (Auswahl): -
- Mitglied der Meistersingerzunft.

Veröffentlichungen (Auswahl): Die Wittenbergische Nachtigall, Gedicht (1523). Der fahrende Schüler im Paradeis (1550). Das Kälberbrüten, Schwank (1551).

Sekundärliteratur (Auswahl): Altnürnberger Dichtung von Hans Sachs bis Grübel (1965, von Friedrich Bock).

Buchbestellung I home I e-mail 1000-1010 © LYRIKwelt