Benno Rüttenauer

*2.Februar 1855 in Wittstadt/Franken, +7.November 1940 in München

Stationen u.a.: Lehrerseminar in Ettlingen. 1882 Promotion zum Dr. phil. in Freiburg im Breisgau. 1897 uneheliches Kind mit Gabriele Reuter. Ab 1888 Lehrer. Redaktionsassistent der Zeitschrift "Die Rheinlande". Gehört zur Gruppe der "Rheinischen Autoren". Ab 1902 Privatgelehrter und Schriftsteller. Übersetzer.

Arbeitsgebiete: Prosa, Kritik, Übersetzung

Auszeichnungen/Ehrungen/Preise (Auswahl): Rheinländischer Frauenbundpreis (1910).

Veröffentlichungen (Auswahl): Symbolische Kunst.Félicien Rops-Die Romantik und der Präraphaelismus-John Ruskin-Dante Gabriel Rossetti (1900). Prinzessin Jungfrau, Roman (1910). Von Einem, der sich für den Ritter Blaubart hielt, Novelle (1913). Bertrade, Die Chronik des Mönchs von Le Saremon (1918). Pompadour, 25 historische Novellen nebst einem unhirstorischen Nachtisch (1921, Verlag Müller). Der Blaustrumpf am Hofe, Ein Frauenspiegel aus dem Rokoko (1925, Verlag Müller). Der nackte Kaiser, Roman (1927, Verlag Müller).

Autorenhomepage I Buchbestellung I home I e-mail 0210-0412 © LYRIKwelt