Tadeusz Rózewicz, 1996, Foto: Ekko von Schwichow

Tadeusz Rózewicz
Foto: Ekko von Schwichow

www.schwichow.de

Tadeusz Rózewicz zum Text (Alter Judenfriedhof in Lesko) zum Text (Licht Schatten)

*9.Oktober 1921 in Radomsko/Polen, +24.April 2014 in Breslau/Polen

Stationen u.a.: Angehöriger der Heimatarmee. Studium in Krakau. Kämpft im Untergrund. 1966/67 in Berlin.

Arbeitsgebiete: Lyrik, Erzählung, Roman, Drama

Auszeichnungen/Ehrungen/Preise (Auswahl): Nike-Preis, Polen (2000). Samuel-Bogumil-Linde-Literaturpreis, Thorn/Göttingen.

Veröffentlichungen (Auswahl): Unruhe, Gedichte (1947). Aus dem Lebenslauf (1965). Matka odchodzi/Die Mutter tritt ab, Roman (2000). Zweite ernste Verwarnung, Gedichte (2000, Hanser - Übertragung von Henryk Bereska). Recycling (2000, Corvinus-Presse - Übertragung Henryk Bereska). In der schönsten Stadt der Welt, Erzählung (2006, Hanser - Übertragung Roswitha Matwin-Buschmann).

Buchbestellung I home I e-mail 1000-0414 © LYRIKwelt