Klaus Rifbjerg, Foto: privat (hf0507)Klaus Rifbjerg zum Text (Dänemark,Treu) zum Text (Vormittag)

*15.Dezember 1931 in Kopenhagen, lebt und arbeitet in Kopenhagen/Dänemark und Spanien

Stationen u.a.: Dänischer Schriftsteller. Wächst auf der Insel Amager im Øresund/Sjælland auf. Studium Englisch und Literatur in Kopenhagen und in den USA (Princeton University). Regieassistent beim Film. 1959-63 Mitherausgeber der literarischen Zeitschrift "Vindrosen". Kritiker bei "Information" und "Politiken". 1984-91 literarischer Direktor vom Gyldendal Verlag.

Arbeitsgebiete: Gedicht, Erzählung, Roman, Kinder- und Jugendbuch, Hörspiel, Essay, Bühnenstück, Drehbuch, Revue, Publizistik

Auszeichnungen/Ehrungen/Preise (Auswahl): Großer Preis der Dänischen Akademie (1966). Literaturpreis des Nordischen Rates (1970). Nordischer Hörspielpreis (1977). Nordischer Preis der Schwedischen Akademie (1999). Aufnahme in den Dänischen Literaturkanon (2006).
- Seit 1967 Mitglied
der Dänischen Akademie.

Veröffentlichungen (Auswahl): ca. 130 Bücher, darunter 26 Gedichtbände: Under Vejr med mig selv/Auf der Suche nach mir selbst(1956). Efterkrig/Nachkrieg (1957). Konfrontation (1960). Camouflage (1961). Voliere (1962), Portræt (1963). Amagerdigte/Amager-Gedichte (1965).  Fædrelandssange/Vaterlandsgesänge (1967). Mytologi (1970). Scener fra det daglige liv/Szenen aus dem täglichen Leben (1973). 25 desperate digte/25 desperate Gedichte (1974). Stranden/Der Strand (1976). Livsfrisen/Der Lebensfries (1979). Spansk motiv/Spanisches Motiv (1981). Landet Atlantis/Das Land Atlantis (1982). Det svævende træ/Der schwebende Baum (1984). Udenfor har vinden lagt sig/Draußen hat der Wind sich gelegt (1984). Byens tvelys/Zwielicht der Stadt (1987). Septembersang (1988). Bjerget i himlen/Der Berg im Himmel (1991). Kandestedersuiten/Die Kandestedersuite (1994). Terrains vagues (1998). 70 Epifanier/70 Epiphanien (2001). Sæsonen slutter/Die Saison ist beendet (2003). Pap/Pappe (2004). Knastørre digte/Strohtrockene Gedichte (2006).
- Auf Deutsch erschienene Werke: Den kroniske Uskyld/Der schnelle Tag ist hin bzw. Unschuld, Roman (1958/1962). Operaelskeren/Der Opernliebhaber, Roman (1966/1968). Rejsende/Reisende, Erzählungen (1969/1973). Lena Jørgensen Klintevej 2650 Hvidovre/Adresse: Lena Jørgensen, Kopenhagen, Roman (1971/1974). Dilettanterne/Dilettanten, Roman (1973/1976). Sommer/Sommer, Erzählungen (1974/1977). Et bortvendt ansigt/Ein abgewandtes Gesicht, Roman (1977/1981). Kesses krig/Kesse und kein Wort vom Krieg, Roman (1982/1990). Falsk forår/Falscher Frühling, Roman (1984/1987). Septembersang/Septembersong, Gedichte (1988/1990). Uhrenschlag der aufgelösten Zeit, Gedichte (1991 - Übertragung Lutz Volke). Billedet/Das Bild, Roman (1998/2004, Quetsche Verlag für Buchkunst, mit Lithographien von Gisela Mott-Dreizler - Übertragung Lutz Volke). Nansen og Johansen/Nansen und Johansen, Roman (2002/2005). Knastørre digte/Strohtrockene Gedichte, Gedichte, dänisch/deutsch (2006/2008, Edition Pernobilis/Edition Nordische Reihe, mit einem Nachwort herausgegeben von Paul Alfred Kleinert - Übertragung Lutz Volke).

Autorenhomepage I Buchbestellung I home I e-mail 0207-0316 © LYRIKwelt