Klaus Reichert zum Text (Dichterinnenleben)

*1938 in Fulda, lebt und arbeitet in Frankfurt am Main/Hessen

Stationen u.a.: Studium Philosophie und Sprachen in Marburg. London, Gießen, Frankfurt/Main. 1967/68 Lektor. Dozent. 1975-2003 Professor für Anglistik und Amerikanistik an der Universität in Frankfurt/Main. Gastprofessuren in Italien und den USA. Seit 2002 Präsident der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung in Darmstadt.

Arbeitsgebiete: Gedicht, Essay, Erzählung, Roman, Übersetzung

Auszeichnungen/Ehrungen/Preise (Auswahl): Christoph-Martin Wieland-Übersetzerpreis (1983). Hessischer Kulturpreis für Wissenschaft (1996). Wilhelm Merton-Preis für europäische Übersetzungen (2013).
- Mitglied der Deutschen Akademie für Sprache.

Veröffentlichungen (Auswahl): Kehllaute, Gedichte (1992, Residenz). Der fremde Shakespeare (1998). Wär ich ein Seeheld, Gedichte (2001, Jung & Jung). Die unendliche Aufgabe, Essay (2003, Hanser). Lesenlernen. Über moderne Literatur und das Menschenrecht auf Poesie (2006, Hanser).

Buchbestellung I home I e-mail 0101-1015 © LYRIKwelt