Erik Reger
(Hermann Dannenberger)

*8.September 1893 n Bendorf am Rhein, +10.Mai 1954 in Wien/Österreich

Stationen u.a.: Sohn einer Bergarbeiterfamilie. Studium Literatur und Geschichte in Bonn, München und Heidelberg. Soldat im 1. Weltkrieg. Schriftsteller. Publizist. 1919-27 Mitarbeiter der Presseabteilung von Krupp in Essen. Seit 1927 Mitarbeiter der Literatur- und Theaterzeitschrift "Der Scheinwerfer". 1934-36 lebt er in der Schweiz. Nach seiner Rückkehr nach Deutschland Lektor in Berlin. Erliegt während einer Tagung in Wien einem Herzinfarkt. Erhält ein Ehrengrab auf dem Berliner Waldfriedhof Zehlendorf.

Arbeitsgebiete: Gedicht, Erzählung, Roman, Kritik

Auszeichnungen/Ehrungen/Preise (Auswahl): Kleist-Preis (1931, gemeinsam mit Ödön von Horvath).

Veröffentlichungen (Auswahl): Union der festen Hand, Roman (1931). Das wachsame Hähnchen, Roman (1932).

Buchbestellung I home I e-mail 0503-01 © LYRIKwelt