Hans Pleschinski, 2008, Foto: Ekko von Schwichow

Hans Pleschinski
Foto: Ekko von Schwichow

www.schwichow.de

Hans Pleschinski zum Text (aus:Hoffmanns Erzählungen) zum Text (aus:Bildnis eines Unsichtbaren)

*1956 in Celle/Niedersachsen, lebt und arbeitet in München/Bayern

Stationen u.a.: Studium Germanistik, Romanistik, Theaterwissenschaft in München. Freier Schriftsteller, Literaturwissenschaftler und Herausgeber.

Arbeitsgebiete: Gedicht, Essay, Novelle, Roman, Übersetzung, Kritik

Auszeichnungen/Ehrungen/Preise (Auswahl): Tukan-Preis der Stadt München (1996+2002). Hannelore Greve-Literaturpreis (2006). Nicolas Born-Preis (2008).

Veröffentlichungen (Auswahl): Ostsucht, Roman (1993, Beck). Brabant, Roman (1995, Schöffling&Co.). Zerstreuung, Spanische Novelle (2000, Edition Epoca). Hoffmanns Erzählungen (2000, Hanser). Bildnis eines Unsichtbaren, Roman (2002, Hanser). Leichtes Licht, Roman (2005, Beck). Voltaire - Friedrich der Große, Briefwechsel (2010, dtv). Königsallee, Roman (2013, Beck).

Buchbestellung I home I e-mail 1000-0116 © LYRIKwelt