August Graf von PlatenAugust Graf von Platen zum Text (Das Grab am Busento) zum Text (Ein Frühlingsatem...) zum Text (Auch du betrügst mich)
(Karl August Georg Maximilian Graf von Platen-Hallemünde)

*24.Oktober 1796 in Ansbach, +5.Dezember 1835 in Syrakus

Stationen u.a.: Stammt aus einem verarmten Adelsgeschlecht. 1806 Kadettenhaus. 1815 Teilnahme am Frankreichfeldzug. Ab 1815 Freistellung und Studium Sprachen und Literatur in Würzburg und Hof. Ab 1826 rastloses Leben in Italien.

Arbeitsgebiete u.a.: Gedicht, Ballade, Sonett, Drama

Auszeichnungen/Ehrungen/Preise (Auswahl): -

Veröffentlichungen (Auswahl): Gedichte (1968, Reclam, hrsg. von Heinrich Henel). Werke in zwei Bänden (1982, Winkler-Verlag, hrsg. von Kurt Wölfel und Jürgen Link).

Buchbestellung I home I e-mail 0700-0513 © LYRIKwelt