Dietmar Pertsch in Lebus an der Oder, Foto: Paul Alfred Kleinert, BerlinDietmar Pertsch zum Text (Der Herr aus Krakau) zum Text (Vorwort zu Geschichten über die ausgelöschte Welt des polnischen Judentums)

*22.April 1929 in Lasdehnen/Kreis Pillkallen/Ostpreußen, lebt und arbeitet in Berlin-Steglitz

Stationen u.a.: Wächst in Rastenburg/Ostpreußen auf. Arbeitete als Lehrer für Deutsch, Geschichte und Religion, in der zweiten Hälfte seiner Berufzeit als Lehrerausbilder (Seminardirektor). Seine Veröffentlichungen zur Literaturgeschichte und Filmwissenschaft beziehen sich wesentlich auf das deutsch-jüdisch-polnische Verhältnis. Promotion zum Dr. phil., Literaturwissenschaftler. Mediendidaktiker.

Arbeitsgebiete: Filmwissenschaft, Literaturgeschichte

Auszeichnungen/Ehrungen/Preise (Auswahl): -

Veröffentlichungen (Auswahl): Jüdische Lebenswelten in Spielfilmen und Fernsehspielen (1992). Kleines Lexikon der Reformation (1993, dtv, Projektleiter und Mitverfasser). Deutsch-polnische Begegnungen im Spiegel der Literatur (1996). Juden in der polnischen Literatur (1999). Arno Holz:Schönes, grünes, weiches Gras, Gedichte in deutscher Urfassung und polnischer Übertragung (2002, Borussia/2002, Krämer-Verlag, hrsg. von Dietmar Pertsch). Isaac B. Singers Geschichten über die ausgelöschte Welt des polnischen Judentums. Eine Monografie zum 100. Geburtstags des jüdischen Nobelpreisträgers (2002, Krämer-Verlag). Isaac Bashevis Singer. Einer der sieht, ohne gesehen zu werden, Erzählungen über die polnische Judenheit vor der Schoah (2003, Privatdruck - Übertragung Dietmar Pertsch). Die Aufbrüche der Barbara Honigmann (2003). „Jud Süss“- ein Reader zum gleichnamigen Nazipropagandafilm aus dem Jahre 1940 (2005). Mit Theodor Fontane ins Oderbruch - ein literarischer Reiseführer (2006, Engelsdorfer Verlag/Pernobilis Edition). Scholem-alejchem, New York!, Auf den Spuren jüdischer Einwanderer in New York (2009, Kämer-Verlag).

Autorenhomepage I Buchbestellung I home I e-mail* 0105-0314 © LYRIKwelt