Boris Pasternak, 1958, Foto: www.nobel.seBoris Pasternak
(Boris Leonidovich Pasternak)

*10.Februar 1890 in Moskau/Russland, +30.Mai 1960 in Peredelkino bei Moskau/UdSSR

Stationen u.a.: Sohn jüdischer Eltern. 1908-12 Studium Philosophie in Moskau und Marburg. 1921 wandern die Eltern nach Deutschland aus. Bibliothekar. 1922 Heirat mit Ewgenija Wladimirowna Lourie. 1931 Scheidung. 1934 Zweite Ehe mit Sinaida Nikolajewna Neuhaus. Ab 1943 Freiwilliger im 2. Weltkrieg. Muss den Nobelpreis für Literatur auf Druck der sowjetischen Regierung ablehnen. Stirbt an Lungenkrebs.

Arbeitsgebiete: Gedicht, Erzählung, Essay, Roman, Übersetzung

Auszeichnungen/Ehrungen/Preise (Auswahl): Nobelpreis für Literatur, Schweden (1958).
- Seit 1914 Mitglied der Dichtergruppe "Zentrifuge".

Veröffentlichungen (Auswahl): Zwilling in Wolken, Gedichte (1914). Über die Barrieren, Gedichte (1917). Leutnant Schmidt (1922). Meine Schwester, das Leben (1922). Das Jahr 1905 (1922). In den Frühzügen, Gedichte (1943). In Irdische Weite. Doktor Schiwago, Roman (1956/2003, Aufbau - Übertragung Thomas Reschke). Initialen der Leidenschaft, Gedichte (1990, Suhrkamp - Übertragung Günter Deicke und Johannes Bobrowski). Gesammelte Werke (1991 f, Aufbau, hrsg. von Fritz Mierau). Die Geschichte einer Kontra-Oktave (1998, Suhrkamp - Übertragung Heddy Pross-Weerth). Geleitbrief, Entwurf zu einem Selbstbildnis (S. Fischer).

Sekundärliteratur (Auswahl): Boris Pasternak, Bild der Welt im Wort (1986, von Lew Kopelew und Raissa Orlowa).

Buchbestellung I home I e-mail 0902-0214 © LYRIKwelt