Pier Paolo Pasolini zum Text (Quinta Variante) zum Text (Fünfte Variante)

*5.März 1922 in Bologna/Italien, +2.November 1975 in Ostia/Italien

Stationen u.a.: Italienischer Schriftsteller. Sohn eines Berufssoldaten. 1943-49 Lehrer. Filmregisseur. Bekennender Homosexueller. Fällt einem Mord zum Opfer.

Arbeitsgebiete: Gedicht, Essay, Erzählung, Roman, Drehbuch

Auszeichnungen/Ehrungen/Preise (Auswahl): -

Veröffentlichungen (Auswahl): Le ceneri di Gramsci's Asche, Gedichte (1957/1983, Piper - Übertragung Toni Kienlechner). L'usignolo della chiesa cattolica/Die Nachtigall der katholischen Kirche, Gedichte (1958). Le poesie, Gedichte (1975). La relgioe dem lio rempo, Gedichte (1961). La meglio gioventú/Dunckler Enthusiasmo, Friulanische Gedichte (2009, Edition Engeler - Übertragung Christian Filips).

Sekundärliteratur (Auswahl): Rom, Träume. Moravia, Pasolini, Gadda und die Zeit der Dolce Vita (2013, Berenberg, von Maike Albath).

Buchbestellung I home I e-mail 0302-1116 © LYRIKwelt