Angelika Overath zum Text (aus:Das halbe Brot der Vögel)

*1957 in Karlsruhe/Baden-Württemberg, lebt und arbeitet in Tübingen/Baden-Württemberg

Stationen u.a.: Studium Germanistik, Geschichte, Italianistik. 1986 Promotion über das Blau in der modernen Lyrik. 1988-91 in Thessaloniki. Seit 1991 freie Autorin. Verheiratet. Drei Kinder.

Arbeitsgebiete: Erzählung, Essay, Roman, Reportage, Rezension

Auszeichnungen/Ehrungen/Preise (Auswahl): Egon-Erwin Kisch-Preis (1996). Stipendium der Kunststiftung BW (1999). Arbeits-Stipendium des Förderkreises Deutscher Schriftsteller in BW (2001). Jahres-Stipendium des Deutschen Literaturfonds, Darmstadt (2002/03). Thaddäus Troll-Preis (2005). Ernst Willner-Preis (2006).

Veröffentlichungen (Auswahl): Das andere Blau, Zur Poetik im modernen Gedichte (1987, Metzler). Händler der verlorenen Farben (1998, Libelle). Vom Sekundenglück brennender Papierchen, Erzählungen (2000, Libelle). Toleranz, Drei Lesarten zu Lessings Märchen vom Ring (2003, Wallstein-Verlag, zusammen mit Robert Schindel und Navid Kermani). Das halbe Brot der Vögel, Portraits und Passagen (2004, Wallstein-Verlag). Generationen-Bilder, Essay (2005, Libelle). Nahe Tage, Roman (2005, Wallstein-Verlag).

Buchbestellung I home I e-mail* 0800-0316 © LYRIKwelt