Hellmuth Opitz, Foto:pendragon.de (hf0911)Hellmuth Opitz zum Text (Orangen schälen) zum Text (Leicht entflammbares Material) zum Text (Fingerkuppenflug im Weltraum...)

*6.Januar 1959 in Bielefeld, lebt und arbeitet in Bielefeld/Nordrhein-Westfalen

Stationen u.a.: 1979-84 Studium Germanistik, Philosophie in Münster. Creative Director.

Arbeitsgebiete: Lyrik, Rezension

Auszeichnungen/Ehrungen/Preise (Auswahl): 1. Platz der Münsteraner Literaturmeisterschaft (2000). Aufenthaltsstipendium Brecht-Haus, Svendborg, Dänemark (2010). Postpoetry-Lyrikpreis NRW (2012).
- Mitglied im VS.

Veröffentlichungen (Auswahl): An unseren Lippengrenzen, Gedichte (1982, Pendragon). Entfernungen Entfernungen, Gedichte (1984, Pendragon). Die Städte leuchten, Gedicht-Zyklus (1986, Pendragon). Lonsky, Short-Story (1988, Pendragon). Die elektrische Nacht, Gedichte (1990, Pendragon). Engel im Herbst mit Orangen, Gedichte (1996, Pendragon). Gebrauchte Gedichte, Gedichte aus zwanzig Jahren (2003, Pendragon). Die Sekunden vor dem Augenaufschlag, Gedichte (2006, Pendragon). Die Dunkelheit knistert wie Kandis, Gedichte (2011, Pendragon). Aufgegebene Plätze, verlorene Posten, Gedichte (2013, Carl-Walter Kottnik-Reihe "Kunst&Poesie, mit Grafiken von Johannes Nawrath).

Autorenhomepage I Buchbestellung home I e-mail* 0102-0116 © LYRIKwelt