Christoph Friedrich Nicolai, Foto: wikipedia.org (hf0109)

Christoph Friedrich Nicolai
(Christoph Friedrich Nickolai)

*18.März 1733 in Berlin, +8.Januar 1811 in Berlin

Stationen u.a.: Achtes Kind eines Buchhändlers. Buchhandelslehre in Frankfurt an der Oder. Nach dem Tod des Vaters Übernahme der Verlagsbuchhandlung. 1760 heiratet er Elisabeth Macaria Schaarschmidt. Wichtiger Vertreter der protestantischen Aufklärung. Freundschaft mit Lessing und Mendelssohn. Gründer der Berliner "Mittwochsgesellschaft".

Arbeitsgebiete: Lyrik, Prosa, Kritik, Reisebericht

Auszeichnungen/Ehrungen/Preise (Auswahl): Ehrendoktortitel (1799).
- Mitglied der Berliner Freimaurer-Loge "
Zu den drei Weltkugeln", ab 1781 auswärtiges Mitglied der Akademie der Wissenschaften in München, ab 1783 Mitglied der Illuminaten und ab 1798 Mitglied der preußischen Akademie der Wissenschaften.

Veröffentlichungen (Auswahl): Briefe über den itzigen Zustand der schönen Wissenschaften in Deutschland (1755). Beschreibung einer Reise durch Deutschland und die Schweiz, Reisebericht (1783). Geschichte eines dicken Mannes worin drey Heurathen und drey Körbe nebst viel Liebe (1794). Leben und Meinungen Gundibert's, eines deutschen Philosophen, Roman (1798). Philosophische Abhandlungen (1808).

Autorenhomepage I Buchbestellung I home I e-mail 0109-0316 © LYRIKwelt