Gellu Naum

*1.August 1915 in Bukarest, +30.September 2001 in Bukarest/Rumänien

Stationen u.a.: Rumänischer Schriftsteller. Philosophie-Studium in Bukarest und Paris. 1938/39 Paris. Promotion. Wird im 2. Weltkrieg in Rumänien zum Militärdienst eingezogen. Gründet nach dem Krieg mit Paul Paun, Virgil Teodorescu, Gherasim Luca eine rumänische Surrealisten-Gruppe. Publikationsverbot.

Arbeitsgebiete: Lyrik, Prosa, Kinderbuch, Theaterstück

Auszeichnungen/Ehrungen/Preise (Auswahl): Preis für europäische Poesie, Münster (1999, gemeinsam mit Oskar Pastior).

Veröffentlichungen (Auswahl): Zenobia, Prosa (Wieser-Verlag). Black Box, Gedichte (1993, Wieser-Verlag - Übertragung Oskar Pastior, Georg Aescht, Ernest Wichner). Rede auf dem Bahndamm an die Steine, Gedichte, 2-sprachig (1998 - Übertragung Oskar Pastior).

Sekundärliteratur (Auswahl): Oskar Pastior entdeckt Gellu Naum (2001, Europa-Verlag, Nachwort von Axel Marquardt).

Buchbestellung I home I e-mail 0901-0512 © LYRIKwelt