Eduard Douwes Dekker/Multatuli, Foto:wikipedia.org (hf0611)Multatuli zum Text (aus:Max Havelaar)
(Eduard Douwes Dekker)

*2.März 1820 in Amsterdam/Niederlande, +19.Februar 1887 in Ingelheim am Rhein

Stationen u.a.: Sohn eines Kapitäns. Absolviert eine Textilhändlerlehre und fährt mit seinem Vater zur See. Kommt 1836 nach Java und wird dort Angestellter in der Kolonialverwaltung. Heiratet 1846 die holländische Baronesse Everdina Huberta van Wijnbergen. Kommt 1857 nach Europa zurück. Hat u.a. ein Verhältnis mit der Schriftstellerin Marie Anderson. Lebt von 1870-79 in Wiesbaden. Zieht 1881 mit seiner zweiten Ehefrau Maria Hammick-Schepel nach Ingelheim.

Arbeitsgebiete: Lyrik, Prosa

Auszeichnungen/Ehrungen/Preise (Auswahl): -

Veröffentlichungen (Auswahl): Max Havelaar of de koffijveilingen der Nederlandsche Handelsmaatschappij/Max Havelaar oder die Kaffeestationen der Niederländischen Handelsgesellschaft, Roman (1860/1890, Verlag Otto Hendel - Übertragung Karl Mitschke/1901, J.C.C.- Bruns-Verlag - Übertragung Wilhelm Spohr/1972, Paul List Verlag - Übertragung Erich Stück/1998, Bruckner&Thünker - Übertragung Martina den Hertog-Vogt). Fürstenschule, Theaterstück.

Sekundärliteratur (Auswahl): Verdammt sei, wem das nicht heilig ist, Die Korrespondenz von Wilhelm Spohr mit Mimi Douwes Dekker und dem J.C.C. Bruns’ Verlag (2003, edition friedrichshagen 6, Auswahl, Kommentar und Nachwort von Jaap Grave).

Autorenhomepage I Buchbestellung I home I e-mail 0611-1012 © LYRIKwelt