Karl Mickel

*12.August 1935 in Dresden, +20.Juni 2000 in Berlin

Stationen u.a.: Studium Wirtschaftsplanung, Wirtschaftsgeschichte. Verlagsmitarbeiter, Redakteur, freier Autor sowie wissenschaftlicher Assistent an der Hochschule für Ökonomie, Mitarbeiter des Berliner Ensembles und Dozent an der Hochschule für Schauspielkunst in Berlin. Wirtschaftshistoriker. Beziehung mit Sarah Kirsch, aus der er einen Sohn hat. Ab 1992 Professor für Versmaß und Diktion.

Arbeitsgebiete: Lyrik, Essay, Theaterautor

Auszeichnungen/Ehrungen/Preise (Auswahl): Heinrich Mann-Preis (1978). Wilhelm Müller-Preise des Landes Sachsen-Anhalt (1997). Christian Wagner-Preis (1998).

Veröffentlichungen (Auswahl): Lobverse und Beschimpfungen (1963). Vita Nova Mea (1966). Eisenzeit (1975). In diesem besseren Land, Lyrik-Anthologie (1996, Mitteldeutscher Verlag, gemeinsam mit Adolf Endler). Gelehrtenrepublik, Beiträge der Deutschen Dichtungsgeschichte. Der Besuch (2003, Verlag Unartig/Zeitzeichen). Geisterstunde, Gedichte (2004, Wallstein-Verlag). Lachmunds Freunde, Roman (2006, Wallstein-Verlag).

Buchbestellung I home I e-mail 0700-0616 © LYRIKwelt